Hohe Niederlage trotz vielen Torchancen

Der Sieg von Piranha Chur war mit Sicherheit verdient, dennoch hätte man sich aus Laupner Sicht für die doch starke Teamleistung ein leicht tieferes Schlussresultat erhofft und wohl auch verdient.

Das durch viele Verletzungen geplagte Damen NLA Team aus dem Zürcher Oberland startete mit einer riesen Motivation ins Spiel gegen die klar favorisierten Churerinnen. Jedoch war es Churs Topscorerin Rüttimann, die in der 4. Minute den Score für das Heimteam eröffnete und die erste zählbare Chance auf ein Tor sogleich nutzte. Dann waren es doch auch vermehrt die Laupnerinnen, die sich durch Konter etliche Chancen durch Fritschi, Strömberg und Schibli sowie das Sturm Duo Kapp/Lacková, herausspielen konnten. Piranha Torhüterin Münger konnte aber keine der Stürmerinnen vorerst bezwingen. Die keineswegs «Lauf-faule» Tschechin Repková der Churerinnen baute die Führung erst in der 12. Minute auf zwei Tore aus, doch nur eine Minute später konnte Wick der Piranhas nachdoppeln und einen Abpraller verwerten. Die Zürcher Oberländerinnen liessen sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen. Altwegg konnte in der 15. Minute einen Pass abfangen und startete sogleich einen schnellen Konter. Mit einer schönen Kombination von Lacková und Kapp konnte der verdiente erste Treffer der Laupnerinnen erzielt werden. So lautete das 1. Pausenresultat 3:1 für das Heimteam.

Um das Resultat weiter tief zu halten oder knapp werden zu lassen, musste Laupen im zweiten Drittel endlich die herausgespielten Konter und Chancen ausnutzen. Doch nur rund 2 Minuten nach Wiederanpfiff legten wieder die Churerinnen mit Klapitová mit dem Tore schiessen los. Dieses Drittel waren die Damen aus Laupen mehrheitlich mit dem Verteidigen und Unterbinden der Churer Querpässe beschäftigt. Das Harmonie-Duo Rüttimann/Repková erzielte trotz aller Anstrengung und Kampf zwei wetiere Treffer und Rüttimann realisierte somit einen persönlichen Hattrick in diesem Spiel. 5:2 lautete somit das Resultat zur zweiten Pause.

Ins letzte Drittel starteten für einmal die Laupnerinnen besser. Laupen vermochte nach dem verlorenen Bully direkt Druck zu machen. Als der Ball plötzlich hoch vor Müngers Tor herangeflogen kam, wusste sich die Churer Hintermannschaft nur noch mit einem Stockvergehen zu befreien. 36 Sekunden nach Anpfiff im Schlussdrittel wurde Laupen also einen Penalty zugesprochen. Kapp konnte die starke Torhüterin der Bündnerinnen bezwingen und ihren zweiten Treffer des Spiels bejubeln. Auch Laupens Torhüterin Schoch spielte ein starkes Spiel, bei den Gegentoren konnte sie meist nicht mehr gross etwas ausrichten. So netzten Rüttimann/Repková bis zum Ende des Spiels zwei weitere Male ein, was zum Schlussresultat von 8:2 führte.

piranha chur – UHC Laupen ZH 8:2 (3:1, 3:0, 2:1)
Gewerbliche Berufsschule, Chur. 159 Zuschauer. SR Friemel/Hasselberg.
Tore: 4. C. Rüttimann (N. Jiráková) 1:0. 12. M. Repková 2:0. 13. M. Wick (N. Jiráková) 3:0. 15. V. Kapp (H. Lackova) 3:1. 22. K. Klapitová (L. Ediz) 4:1. 29. C. Rüttimann (M. Repková) 5:1. 40. C. Rüttimann (M. Repková) 6:1. 41. V. Kapp 6:2. 43. C. Rüttimann (M. Repková) 7:2. 58. C. Rüttimann (M. Repková) 8:2.
Strafen: keine Strafen. keine Strafen.

TABELLE

Rg.TeamSpSSnVNnVNTTDPQ
1Kloten-Dietlikon Jets121010189:33+562.667
2piranha chur11701272:42+302.2
3Skorpion Emmental Zollbrück11700457:45+121.909
4Wizards Bern Burgdorf12610563:64-11.667
5Zug United11410543:50-71.4

RESULTATE

Spielübersicht UHC Laupen ZH, Damen NLA Gr. 1
Datum / ZeitOrtGegnerResultat
10.01.2021, 18:00Sporthalle Stighag (Kloten)Kloten-Dietlikon Jets12:3
23.01.2021, 19:00Sporthalle Elba (Wald ZH)UH Red Lions Frauenfeld7:1

Spiele

Spielübersicht UHC Laupen ZH, Damen NLA Gr. 1
Datum / ZeitGegnerOrt
28.01.2021, 19:30R.A. Rychenberg WinterthurOberseen (Winterthur)
13.02.2021, 19:00Unihockey Berner OberlandSporthalle Elba (Wald ZH)
21.02.2021, 18:00FB Riders DBRMZH Schwarz (Rüti ZH)

ALLE LIGASPIELE IM ÜBERBLICK

Spiele anzeigen

Matchtelegramm