Bittere Niederlage

Das Spiel gegen die Wizards stand vor der Tür. Bereits Freitag nachmittags reisten die U21 nach Burgdorf (Bern) um das Rückspiel zu bestreiten. Die Vorrunde konnte mit drei zu null gewonnen werden. Die Wizards waren aber nicht zu unterschätzen, auf der Tabelle waren sie höher gelistet als die Laupnerinnen. Entsprechend vorbereitet startete das Gast Team ins Spiel.

Bereits früh konnte Laupen ihr Können zeigen und spielten Torchancen heraus. BeBu war aber nicht einfach zu bezwingen, auch sie spielten stark. So kam es, dass die Bernerinnen in der 13. Minute das erste Tor erzielten. Wenig später wurde die erste Zweiminutenstrafe ausgesprochen; das Gast Team musste zwei Minuten in Unterzahl spielen. Kaum war dies überstanden, wurde erneut eine Strafe ausgesprochen, erneut gegen die Laupnerinnen. Doch das Box Play liess sich nicht bezwingen und war sogar einige Zeit in der gegnerischen Hälfte aktiv. Schliesslich war das Gast Team wieder komplett und wenig später wurde das erste Drittel abgepfiffen.

Zurück auf dem Feld gaben die Laupnerinnen ihr Bestes, die Tipps der Trainer umzusetzen. Nach knapp neun weitern Minuten lief Behluli mit dem Ball in die gegnerische Hälfte, spielte den Ball zu Wildermuth, welche am Schuss verhindert wurde. Die Schiedsrichter gaben einen Strafstoss, welcher von Behluli ausgeführt wurde. Spektakulär trickste sie die Torhüterin von Burgdorf aus und erzielte somit den Ausgleichstreffer. Doch die Wizards konnten in der 35. Minute erneut in Führung gehen. Dies liessen sich die Laupnerinnen nicht gefallen und konnten die Partie noch in der selben Minute ausgleichen.

Somit stand es zu Begin des dritten Drittels zwei zu zwei, das Spiel konnte sich noch in alle Richtungen entwickeln. Das Gast Team war bereit zu kämpfen und drei wichtige Punkte zu bekommen. Doch erneut waren die Burgdorferinnen einen Schritt – ein Tor – voraus. Dieses Mal konnte Laupen nicht gleich ausgleichen, das Heim Team konnte die Führung fünf Minuten vor Schluss um ein Tor erweitern. Die Trainerinnen der Laupnerinnen nahmen das Time-Out, anschliessend wechselte man die Torhüterin durch eine sechste Spielerin aus. Die Burgdorferinnen konnten sich aber mit einem hohen Ball befreien, der zum Glück der Laupnerinnen am Tor vorbeiflog. Stattdessen erzielte Behluli auf Pass von Wildermuth das lang ersehnte Tor. Dies reichte jedoch nicht, mindestens ein weiteres Tor musste her. Laupen spielte ohne Bluzet im Tor, um mit einer Spielerin bessere Torchancen zu schaffen. Dies gelang auch, Laupen war sehr präsent in der gegnerischen Zone und konnten mehrmals abschliessen. Die Spielerinnen auf der Bank gaben das Beste, um diese auf dem Feld zu unterstützen, alle warteten auf den Treffer. Doch das Glück war nicht auf der Seite des Gast Teams. Trotz schönen Chancen konnte der Ball nicht nochmals im Tor versenkt werden.

Somit mussten die U21 Juniorinnen ohne Punkte wieder nach Hause reisen. Das nächste Spiel lässt aber nicht lange auf sich warten. Bereits am Sonntag steht das nächste Spiel in der Elba gegen die Red Ants Rychenberg an. Können sich die Laupnerinnen wieder Punkte sichern? Unterstützung kann auf jeden Fall nicht schaden. Deshalb: «bis bald ide Elba!»

Heja Laupe #88

Social

© UHC Laupen 2020 | Impressum | Proudly Supported by