Endlich konnten wir uns selbst belohnen

Wir starteten gut in das spiel und konnten bereits nach zwei minuten mit 1:0 in Führung gehen, M. Rüegg beförderte den Ball eiskalt ins obere rechte Eck. Danach hatten beide Teams immer wieder ihre Chancen. Erst in der 16. Minute konnten die Wizards erstmals die Laupenmauer durchbrechen. Ins 2. Drittel starteten dann die Wizards etwas besser und trafen nach 25 Minuten erstmals in Führung. Durch eine ausgezeichnete Defensivleistung konnten wir mit nur einem Tor Rückstand in die zweite Drittelspause.

Überzeugt, unsere ersten Punkte zu holen, kamen wir nach der Pause zurück aufs Feld. Obwohl die Wizards nach genau 46 Minuten ihre Führung zum 3:1 ausbauen konnten, liessen wir unsere Köpfe nicht hängen. So konnten wir bereits in der 52. Minute durch V. Manser zum 2:3 verkürzen. Nur drei Minuten später gelang uns gar der Ausgleichstreffer, durch das Nachstochern von A. Jonker stand nun 3:3 auf der Anzeigetafel. Nun war das ganze Team überzeugt, heute die ersten Punkte nach Laupen zu holen. Knapp zwei Minuten vor Schluss erhielten die Wizards die erste Zweiminutenstrafe dieses Spiels. Uns war allen klar, dass wir diese Überzahlsituation nutzen mussten uns in die Verlängerung zu retten. In der Verlängerung brauchte unser Duo Kappova (V. Kapp und H. Lackova) nur 38 Sekunden um uns die ersten 2 Punkte nachhause zu holen. Erleichtert und glücklich traten wir unsere Heimreise mit dem Car an.

Wizards Bern Burgdorf – UHC Laupen ZH 3:4 n.V. (1:1, 1:0, 1:2, 0:1)
Neue Schützenmatt, Burgdorf. 95 Zuschauer. SR Braunwarth/Haupt.
Tore: 3. M. Rüegg (C. Müller) 0:1. 16. A. Wyss (S. Christen) 1:1. 26. S. Christen (A. Wyss) 2:1. 46. R. Bieri 3:1. 52. V. Manser 3:2. 56. A. Jonker (S. Aerne) 3:3. 61. H. Lackova (V. Kapp) 3:4.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Wizards Bern Burgdorf. keine Strafen.

Social

© UHC Laupen 2020 | Impressum | Proudly Supported by