Update zur aktuellen Situation: Trainingsbetrieb bis 7. Juni 2020

Im Zusammenhang mit den aktuellen Entwicklungen und der vom Bundesrat gelockerte Massnahmen im Betreff von Sport vom 29. April 2020, haben wir an der Vorstandssitzung vom 5. Mai 2020 entschieden, dass für sämtliche Mannschaften der Trainingsbetrieb im Sinne von Hallen- und Aussentrainings weiterhin untersagt ist. Dieser Entscheid ist gültig bis 7. Juni 2020. Ausgenommen von dieser Entscheidung ist die NLA-Mannschaft, da diese unter Leistungssport fällt und dabei andere Bedingungen gelten.

Uns war bei dieser Entscheidung wichtig, dass wir eine einheitliche Lösung für den Verein fallen. Ein Trainingsbetrieb unter Berücksichtigung des Schutzkonzepts von swiss unihockey ist nach unserer Erwägung innert der kurzen Frist nicht umsetzbar. Ob Punkto Anreise, Infrastruktur, Reinigung der Sportstätte sowie Sicherstellung eines Kontrollorgans etc. scheint in unseren Augen und in dieser Zeit nicht tragbar.

Was heisst das nun für die Mannschaften im UHC Laupen?

Sämtliche Trainerinnen und Trainer wurden bereits gestern darüber informiert und der Verein vertritt die Meinung, dass Sport und Bewegung für die Menschen in der Schweiz wichtige Freizeitaktivitäten sind. Nicht nur für den Bundesrat, sondern auch für uns ist es zentral, Sport und Bewegung als wichtigen Bestandteil der physischen und psychischen Volksgesundheit wieder zu ermöglichen. Deshalb haben wir den Trainerinnen und Trainer ab Stufe U17 Juniorinnen geraten, jeweils ein Trainingsplan für die jeweilige Mannschaft für diesen Zeitraum zu erstellen. Zur Unterstützung für die Trainerinnen und Trainern haben wir ausgebildete Fachkräfte als Ansprechpersonen mit ins Boot geholt. Diese werden bei der Erarbeitung des Trainingsplans mit dabei sein.

Was raten wir für die Jüngsten aus unserem Verein?

Auch unser Nachwuchs ist uns bei dieser Entscheidung wichtig. Ohne diesen könnten wir nicht gewährleisten, dass auch künftig erfolgreiche Jahre folgen. Dabei appellieren wir an den gesunden Menschenverstand und bitten gleichzeitig um Verständnis, dass für die Jüngsten des Vereins kein Trainingsangebot im Rahmen eines Trainingsplans zur Verfügung steht. Im Vordergrund eines Mädchens bzw. Jungen im jungen Alter steht klar der Spass, die Freunde, das Zusammensein und der Wettkampf. Aus diesen Gründen erachten wir unsere Entscheidung als richtig und nachvollziehbar.

Wie geht es nun weiter?

Der Bundesrat hält laufend Pressekonferenzen, die wir mitverfolgen. Ende Mai geht es nun in Phase 3 der Lockerungen des Lockdowns. Die Entscheidung des Bundesrats werden wir, sobald dieser bekannt ist, im Vorstand besprechen und umgehend die Trainerinnen und Trainer sowie unsere Vereinsmitglieder informieren.

Wir sind auch in dieser schwierigen Zeit für euch da. Habt ihr Fragen oder sonstige Sorgen? Meldet euch ungeniert.

Oliver Wälti
Juniorenobmann UHC Laupen

 

Kontakt: Oliver Wälti, 076 536 89 42

Kontakt: Kevin Cathrein, 079 648 23 03

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn