Torregen im ersten Drittel

Am Samstag dem 27.11. spielten die U21 Juniorinnen zuhause gegen Unihockey Basel Regio. Nach der ärgerlichen Niederlage in Basel wollte man heute unbedingt einen Sieg erzielen. Um 15.30 Uhr traf man sich für ein gemeinsames Einlaufen und Einspielen, ebenso wurden noch einige Abmachungen in den Blöcken getroffen. Die Laupnerinnen waren motiviert am Sieg vom vergangenen Sonntag anzuknüpfen und erneut drei Punkte zu ergattern.

Um Punkt 17.00 Uhr wurde das Spiel angepfiffen. Der UHC Laupen kam sehr gut ins Spiel und dominierte dieses bereits von Anfang an. Somit kam es dazu, dass N. Schnider auf Pass von J. Honegger in der 6. Spielminute zum 1:0 traf. Nur zwei Minuten später traf dieses Duo erneut und erzielten den Anschlusstreffer. Nun sind die Laupnerinnen im Spiel angekommen und erhöhten den Spielstand in der 13. Spielminute zum 3:0. Erzielt wurde dieses Tor von C. Taini auf Pass von M. Murer. Nur eine halbe Minute später spielte S. Schmucki den Pass auf M. Schaffer, welche dieser souverän im Netz versenkte. Doch die Laupnerinnen hatten noch nicht genug und L. Gehrig schoss eine Halbeminute vor Drittelsende das 5. Tor. Wer gedacht hat dies würde reichen hat sich getäuscht, denn eine Sekunde vor Abpfiff des Drittels erzielte M. Murer ein Traumtor und erhöhte auf einen Spielstand von 6:0.

Im mittleren Drittel versuchte man am vorherigen Drittel anzuknüpfen. Doch die Baslerinnen wollten dies nicht geschehen lassen und kamen auch zu einigen Chancen. Diese wurden jedoch von der Laupnerverteidigung und dem Goali gut abgewehrt. In der 30. Spielminute wurde dann eine Strafe gegen den UHC Laupen ausgesprochen, welche jedoch ohne ein Gegentor überstanden wurde. In den restlichen zehn Minuten im zweiten Drittel kam das Heimteam zu einigen Chancen und guten Abschlüssen, welche jedoch nicht in ein Tor umgewandelt werden konnten. Somit endete dieses Drittel mit einem Punktestand von 0:0.

Das dritte Drittel wurde tortechnisch wieder etwas spannender. Denn Unihockey Basel Regio erzielten in der zweiten Spielminute im letzten Drittel ihren ersten Treffer. Fünf Minuten später traf S. Schmucki auf Pass von L. Bertini das siebte Goal für den UHC Laupen. Auf einen Spielstand von 8:1 erhöhte M. Schaffer auf Zuspiel von S. Schmucki in der 53. Minute. Jedoch nur eine Minute später traf das Gastteam nach einem Freistoss ihr zweites Goal. Kurz vor Schluss wurde es nochmals spannend, als Laupen aufgrund einer Strafe nur zu viert auf dem Spielfeld standen. Dabei gelang es V. Basler in Unterzahl zum Endstand von 9:2 zu treffen.

Nun hoffen wir morgen in Bern an dieser Leistung anknüpfen zu können und einen erneuten Sieg zu erzielen.

Heja Laupe # 8

 

UHC Laupen ZH – Unihockey Basel Regio 9:2 (6:0, 0:0, 3:2)
Sporthalle Elba, Wald ZH. 72 Zuschauer. SR Oertle/Vetsch.
Tore: 7. N. Schnider (J. Honegger) 1:0. 9. N. Schnider (J. Honegger) 2:0. 14. C. Taini (M. Murer) 3:0. 20. M. Schaffer (S. Schmucki) 4:0. 20. L. Gehrig 5:0. 20. M. Murer 6:0. 43. L. Häfelfinger 6:1. 48. S. Schmucki (L. Bertini) 7:1. 54. M. Schaffer (S. Schmucki) 8:1. 55. J. Bohrer (S. Ellenberger) 8:2. 60. V. Basler 9:2.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen UHC Laupen ZH. keine Strafen.

Social

© UHC Laupen 2020 | Impressum | Proudly Supported by