Start in die Playoffs

Bereits das dritte Mal in Folge beendeten die Laupnerinnen die Qualifikation auf Rang sieben. In dieser Saison wurde das Tableau nach der Vorrunde geteilt und die Zürcher Oberländerinnen konnten drei der vier Spiele gegen die direkten Konkurrentinnen um die Playoffs gewinnen. Auch im letzten Spiel gegen die ‘Dorfnachbarinnen’ fuhr man, wenn auch knapp, mit einem 2:1 Auswärtssieg als Derbysieger wieder nach Hause. Der Modus will es, dass die Qualifikationssieger ihre Gegner aussuchen dürfen und dabei scheint Laupen leider einfach noch immer zu den Lieblingsgegner der “Grossen” zu gehören. Nach zwei Jahren gegen Chur stehen dieses Jahr die Playoffs gegen die haushohen Favoritinnen aus dem Zürcher Unterland an. Gegen die Kloten Dietlikon Jets muss das Team über sich hinauswachsen, wenn man sich Chancen auf einen Sieg aushandeln will.

 

Am ersten Playoff-Wochenende stand bereits eine Doppelrunde an. Im Spiel am Samstag vermochte Laupen gut mitzuhalten – zumindest über 40 Minuten. Trotz der frühen Führung der Jets durch einen Penalty und einem weiteren Treffer zur Spielhälfte, liess sich Laupen nicht beirren. Es gelang auch Laupen immer wieder Chancen zu kreieren und ganz anders als im letzten Aufeinandertreffen, hielt man gut mit. Drei Minuten vor Drittelsende eroberten die Laupnerinnen durch die Appenzellerin Manser den Ball. Sie zog los in Richtung Tor, wo in der Mitte Jonker mitlief. Manser entschied sich für den direkten Abschluss, was sich als richtige Entscheidung herausstellte. Sie fand eine kleine Lücke und erwischte Nati-Torhüterin Schmid am nahen Pfosten.

 

Auch im Mitteldrittel vermochten sich die Oberländerinnen bei weitem besser zu wehren, als noch in der Qualifikation. Leider blieb das Powerplay anfangs des zweiten Drittels ungenutzt. Die Jets machten dies dann besser und erzielten das einzige Tor im Mitteldrittel. Im Schlussabschnitt wollte den Laupnerinnen nichts mehr gelingen. Zwar überstand man zwei weitere Minuten in Unterzahl, konnte aber das eigene Powerplay wieder nicht nutzen. Die Jets erzielten im Schlussabschnitt noch fünf Tore und sicherten sich dank dem effizienten Schlussabschnitt letztendlich doch einen klaren 8:1 Sieg.

 

Kloten-Dietlikon Jets – UHC Laupen ZH 8:1 (2:1, 1:0, 5:0)
Sporthalle Stighag, Kloten. SR Christen/Gilgen.
Tore: 4. N. Martinakova 1:0. 10. J. Suter (M. Wiki) 2:0. 17. V. Manser 2:1. 40. I. Rydfjäll (J. Suter) 3:1. 45. J. Suter (M. Wiki) 4:1. 50. T. Stella (M. Hintermann) 5:1. 53. M. Wiki (I. Gerig) 6:1. 54. N. Metzger (M. Hintermann) 7:1. 60. L. Müller (N. Metzger) 8:1.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Kloten-Dietlikon Jets. 2mal 2 Minuten gegen UHC Laupen ZH.

Matchtelegramm