Ohne Tore, kein Sieg…

In dieses Spiel starteten die Laupnerinnen sehr konzentriert. Gleich nach zwei Minuten konnte der erste Treffer erzielt werden, zwar kullerte der Ball durch ein Eigentor der Zauberinnen ins Tor, jedoch störte das die Laupnerinnen natürlich nicht. Die Zürcher Oberländerinnen konnten gut mithalten und die Bälle blocken, auch wenn die Bernerinnen sehr laufstark waren / sind. Kurz vor Ende des ersten Drittels konnten die Laupnerinnen die Führung auf zwei zu null erhöhen.

Jedoch fand der Trainer der Wizards in der Pause anscheinend gute aufmunternde Worte. Die Wizards glichen innerhalb von einer Minute nach Beginn des zweiten Drittel die Partie auf zwei zu zwei aus. Noch nichts war verloren, dachten sich die Zürcher Oberländerinnen und konnten tatsächlich gleich nochmals in der selben Minute wieder zum Spielstand unentschiden ausgleichen. Ab da an klappte nichts mehr. Die Heimmannschaft aus Bern spielte sich richtig in einen Rausch und erzielten innerhalb von 5 Minuten 3 Tore. Somit war nach der zweiten Pause einen grossen Rückstand wieder gut zu machen und einige Tore zu schiessen. Wie man es sich denken kann, klappte das auch im dritten Drittel nicht mehr so gut.

Die Zauberinnen nutzen ihre Laufstärke aus und konnten im letzten Drittel noch einmal zwei Tore erzielen und somit zum Spielendstand von 8:3 erhöhen. Die Laupnerinnen konnten im letzten Drittel kein einziges Tor mehr erzielen.

Das erste Spiel konnte gegen die Bernerinnen gewonnen werden, jedoch war von diesem Willen nicht wirklich viel zu sehen an diesem Wochenende. Die Wizards nutzten ihre Chancen eiskalt und liessen den Zürcherinnen nicht wirklich eine Chance.

Social

© UHC Laupen 2020 | Impressum | Proudly Supported by