Derbysieg zum Saisonauftakt

Klar war, dass beim ersten Spiel und Derby der Saison keine der beiden Mannschaften als Verlierer vom Feld gehen wollte. Dementsprechend hart umkämpft war das Spiel in der heimischen Elba der Laupner Damen gegen die Floorball Riders.

Die Damen des UHC Laupen erwischten einen guten und konzentrierten Start ins Spiel. Etliche Chancen wurden herausgespielt, jedoch fehlte die Überzeugung der Heimmannschaft den Ball hinter die gegnerische Torlinie zu befördern.

So eröffneten die Floorball Riders in der 16. Minute durch Autio den Score, dank hoher Effizienz bei den wenigen Chancen. Mit dem 0.1 Rückstand ging es dann auch in die erste Drittelspause.

Im zweiten Drittel wollten sich die Laupnerinnen trotz minimalen Rückstand nicht aus der Ruhe bringen lassen. Der Ball zirkulierte im ersten Drittel vorderhand in den Reihen des Heimteams und daran sollte sich auch nichts ändern. Bloss, der Ball sollte endlich auch im gegnerischen Netz zappeln. Gesagt, getan! Nach rund sieben Minuten scorte die letztjährige Topscorerin Kapp und erzielte auf Pden Assist von Aerne den Ausgleich zum 1:1. Nur eine Minute später konnte der erstmalige Führungstreffer für die Laupnerinnen in diesem Spiel realisiert werden. Dieses Mal verwertete M. Rüegg das Zuspiel von L. Keller erfolgreich. Endlich konnten die trotz Maskenpflicht zahlreich erschienenen Zuschauer auf Laupner Seite jubeln. Und es ging Schlag auf Schlag. Nur 30 Sekunden später doppelte Aerne nach und schoss das 3:1. Der Pass aus der Ecke von Lacková verwertete sie souverän. Dieser kurze Energieschub des Heimteams weckte anscheinend die Gäste aus Rüti und sie erzielten nur 6 Minuten danach den Anschlusstreffer und doppelten ebenso kurze Zeit später nochmals nach. Die Finnin Autio hielt mit ihrem persönlichen Hattrick die Aufsteigerinnen im Spiel. Der Trainerstaff um Trainer Kempf reagierte auf den erneuten Ausgleich und liess nur noch mit zwei Linien spielen. Umgemünzt werden, konnte der Wechsel jedoch nicht auf Anhieb. Das Resultat hielt bis zur zweiten Pause stand.

Somit startete das letzte Drittel wieder bei „null“. In diesem Drittel waren die Laupnerinnen noch einige Male froh, hielt die Deutsche Nationalspielerin und ehemalige Torhüterin der Floorball Riders G(l)atzsch den heimischen Kasten mirakulös sauber. Die Ritterinnen aus Rüti wollten den Sieg unbedingt mit nach Hause nehmen. Etwas dagegen hatten jedoch nicht nur Gatzsch, sondern auch alle anderen Laupnerinnen, ganz besonders Aerne. Sie verdoppelte ihren Score mit einem Weitschuss (Assist Lacková). Das Duo Lacková/Kapp verschaffte Laupen kurz darauf den erneuten 2-Tore Vorsprung. Lacková erzielte ein wunderschönes volley Tor auf einen halbhohen Pass von Kapp. Die Riders vermochten trotz Timeout und sechs Feldspielerinnen nicht mehr am Resultat zu rütteln. Die ‚grüne’ Defensive hielt dank grosser Moral und dem Willen zum Sieg, stand. Das erste Spiel der Saison beschert den Damen aus Laupen somit die ersten vollen Punkte und zugleich den Sieg im ersten Zürioberländer Derby.

Heja Laupä!

UHC Laupen ZH – FB Riders DBR 5:3 (0:1, 3:2, 2:0)
Sporthalle Elba, Wald ZH. 194 Zuschauer. SR Häusler/Isler.
Tore: 16. I. Autio (A. Faisst) 0:1. 27. V. Kapp (S. Aerne) 1:1. 28. M. Rüegg (L. Keller) 2:1. 28. S. Aerne (H. Lacková) 3:1. 33. I. Autio (F. Thoma) 3:2. 35. I. Autio (F. Thoma) 3:3. 47. S. Aerne (H. Lacková) 4:3. 49. H. Lacková (V. Kapp) 5:3.
Strafen: keine Strafen. keine Strafen.

Social

© UHC Laupen 2020 | Impressum | Proudly Supported by