6 Punkte Wochenende

Am Sonntag waren die zweit letzten der Tabelle aus dem Tessin in der Elba zu Gast und diese waren nicht vergebens so weit gereist. Jedoch wollten es die Laupnerinnen diesmal besser machen gegen die zähen Tessinerinnen. Der Start verlief als erstes gleich mal hervorragend. Bereits nach einer gespielten Minute konnte das erste Tor durch einen satten Schuss erzielt werden. Laupen wollte weiter die Oberhand behalten und liess sich nicht aus der Ruhe bringen, versuchte den Ballbesitz mehrheitlich zu realisieren und sich durch ein schnelles Spiel sich Chancen zu erspielen. Die Geduld lohnte sich und der Ball konnte erneut hinter die Tessiner Torhüterin befördert werden. Kurz vor der Pause konnte Gmür durch ein schnelles Passspiel den Score auf drei zu null erhöhen. Klar war: Laupen durfte sich jetzt nicht auf dem Resultat ausruhen und musste weiter das Spiel bestimmen. Durch einen Stockschlag der Gäste konnten die Zürcher Oberländerinnen kurz nach der Pause im Powerplay das Resultat auf vier zu null durch Kapp erhöhen. Weiter hatte Laupen alles im Griff, liessen wenige Konter für die Tessinerinnen zu und erspielte sich sehr gute Chance. Widmer und Wildermuth erhöten das zweite Pausenresultat auf sechs zu null. Im letzten Drittel hatten die Tessinerinnen einen riesen Willen endlich das erste Tor in diesem Spiel zu erzielen. Die Zürcherinnen konnten sich nicht mehr in die gegnerische Hälfte lösen und machten viele Fehler. Trotzdem konnte Hofmann durch eine schöne Passstafette eine Chance nutzen und das sieben zu null erzielen. Schoch im Tor rettete mehrmals mirakulös um das Tor weiter sauber zu halten, jedoch konnte leider das “zu Null” trotzdem nicht gehalten werden und vier Minuten vor Schluss konnten die Tessinerinnen ihr einziges Tor in diesem Spiel erzielen. Endlich konnten die Laupnerinnen gegen einen tiefer platzierten Gegner die Nerven mehrheitlich bewahren und das Spiel bestimmen und somit relativ souverän in der heimischen Elba gewinnen, wobei wir mal das letzte Drittel nicht beachtet haben ;)! Weiter geht’s nach der Pause am nächsten Wochendende am 08. / 09. Febr. mit der Doppelrunde gegen Frauenfeld. Bis dahin! Heija Laupä #16

UHC Laupen - SU Mendrisiotto

7:1

(3:0, 3:0, 1:1)

Tore

1. M. Rüegg (Kapp) 1:0   12. Strömberg (Widmer) 2:0  18. Gmür (Wildermuth) 3:0   23. Kapp (Keller) 4:0  26. Widmer (Fritschi) 5:0  37. Wildermuth (Behluli) 6:0  44. Hofmann (Kapp) 7:0  57. Del Pietro (Ratti) 7:1

Strafen

0 x 2 Minuten UHC Laupen
1 x 2 Minuten Gegner
0 x 5 Minuten UHC Laupen
0 x 5 Minuten Gegner
0 x 10 Minuten UHC Laupen
0 x 10 Minuten Gegner

Aufstellung

Rüegg Linda, Burri Melanie, Fritschi Tamara, Altwegg Livia, Schoch Leana, Kapp Vanessa, Grob Michèle, Widmer Romina, Rüegg Mara, Hofmann Yara, Hofmann Sina, Wildermuth Andrea, Keller Corina, Hegglin Stephanie, Behluli Gentiana, Keller Lea, Lehmusvuori Kia, Lindenmeyer Katarina, Gatzsch Nancy, Gmür Sabrina, Aerne Sabrina
Nicht Aufgestellt: Melanie Knecht
Verletzt: Annina Eisenbart
Nati Zusammenzug: Chiara Bertini

Social

© UHC Laupen 2020 | Impressum | Proudly Supported by