40 Minuten top, 20 Minuten Flop

| Spielbericht

Am 8.März spielten wir gegen Zug United 2. Spielbeginn war um 12.15 in Winterthur. Wir starteten mit einer sehr guten Leistung in das Spiel. Schon zu Beginn kämpften wir um jeden Ball und wollten gewinnen. Umso glücklicher waren wir als nach neun Minuten das erste Tor für uns fiel. L. Bertini passte zu M. Schaffer, die den Ball perfekt ins Tor versenkte. Leider holten wir wenige Minuten später eine zwei Minuten Strafe wegen sperren. Diese überstanden wir gut und gingen mit einem Tor in Führung in die Pause.

 

Nach der Pause ging es mit der gleichen Spielstärke weiter. Wir spielten schön zusammen und hatten eine kompakte Defensive Box. Doch nach sechs Minuten wurde diese von den Zugern durchbrochen. Sie trafen zum Ausgleichstreffer. Nur wenige Sekunden nach dem Ausgleich, holte auch Zug eine Strafe und wir konnten Powerplay spielen. Die Chance nutzten wir nicht, stattdessen bekommen wir die 2. Strafe gleich nach dem Powerplay, diese überstanden wir mit Bravour. Die Zuger hingegen spielten uns geschickt aus und konnten somit in Führung gehen. mit einem 2:1 für Zug, ging es erneut in die Pause.

 

Im dritten Drittel liessen die Kräfte gewaltig nach, das Zusammenspiel und die Box, welches wir über 40. Minuten so gut konnten, nahm ab. Es wurden Fehlpässe gespielt. Die Leistung brach zusammen, dies nutze Zug eiskalt aus. Sie konnten um uns herum Spielen als wären wie in der Unterzahl. Gleich fünf Mal trafen sie und zogen immer weiter davon. 1:7 stand am Ende und das Spiel, welches wir mit einer hohen Effizienz begonnen haben, verlieren wir mit keinem schönen Resultat. Nun haben wir noch zwei Spiele vor uns, die wir gewinnen wollen und somit noch sechs Punkte dazugewinnen möchten.

UHC Laupen - Zug United II 1:7

Halle Rennweg Winterthur Schiedsrichter Nicolas Emch / Marco Staldegger

Tore

Strafen

0 x 2 Minuten gegen UHC Laupen
0 x 2 Minuten gegen Zug United II