Ohne Punkte aus Bern zurück

| Spielbericht

Ohne Punkte aus Bern zurück

Nach einer langen Carfahrt, mit den Damen im Bus, kamen wir in Seftingen (Bern) an. Es stand ein Spiel gegen den Letztplatzierten an. Dementsprechend zuversichtlich liefen wir ein, schliesslich hatten wir diese Saison noch keinen einzigen Punkt verschenkt. Das sollte sich heute ändern.
In der 2. Minute fiel das erste Tor unsererseits. Ein fast schon gewohntes Tor von Beluhli ohne Assist. Doch jetzt wachte auch Beo auf. Knapp zwei Minuten später fiel der Ausgleichstreffer. Eine Verteidigerin schoss von hinten, durch das Gewusel, und unser Goali hatte wenig Chancen etwas zu sehen. Kann passieren, dachte man sich, aber danach wurde es nicht besser. Beo war aggressiv, nutzte den Körper aus und war konsequent in den Abschlüssen. Über das Drittel verteilt traf Beo verdient noch zwei weitere Male.
Wir gingen mit einem Resultat von 1:3 und hängenden Köpfen in die Pause. In der Garderobe hiess es sich zusammenreissen und einfach seine Aufgabe übernehmen. Zusätzlich reduzierten wir auf 2 Verteidigungs-Paare.
Nach 50 Sekunden im neuen Drittel kassierten wir nochmals. Die Verteidigung wurde von Beo schön ausgespielt. Man wechselte auf 2 Blöcke. Aber wir konnten auch nicht mit weniger Spielern aufholen und unser Spiel blieb nervös und ineffektiv. Auch die Stimmung auf der Bank war nicht so, wie sie sein sollte. Es schien, als wüsste der Erstplatzierte nicht, wie mit dieser Situation umgehen.
So ging es mit 1:4 in die Pause. Die Trainer entschieden sich dazu, gleich am Anfang den Goali herauszunehmen und mit 6 Feldspielern zu spielen. Doch bevor es dazu kommen konnte, spielte uns Beo mit wenigen Pässen aus und topfte. Das nach 15 Sekunden. Der Plan war gescheitert und man stellte wieder auf 3 Blöcke um. Diese Enttäuschung schlug aber schnell wieder in Hoffnung um, als Beluhli 40 Sekunden später mit Pass von Moser ein Tor schiesst. Es stand 5:2, ein Resultat, das man in 19 Minuten durchaus aufholen könnte. Aber auch wenn alle Blöcke Einsatz zeigten und wollten, klappte es einfach  nicht. Man versuchte es als letzte Möglichkeit nochmals mit 6 Feldspielern. Dann traf Tschanz mit einem schnellen Pass in den Slot. Doch das erwies sich als zu spät, denn zwei Minuten später ertönte der Schlusspfiff und das Spiel ging verloren.

Mit einem Resultat von 3:5 mussten wir uns auf den Heimweg machen. Unsere erste Niederlage haben wir ausgerechnet gegen den Letztplatzierten. Aber Beo hat eine gute Leistung gezeigt und verdient gewonnen, sodass wir uns schon über deren Platzierung wunderten. Und wir haben in diesem Spiel definitiv nicht so gespielt, wie wir sollten und hatten zu wenig Biss, um das Spiel zu drehen.

Jedenfalls geht es gleich am nächsten Tag weiter gegen Zug. Diese Niederlage müssen wir abschliessen und morgen wieder alles geben.

Heja Laupe #11

Unihockey Berner Oberland - UHC Laupen 3:1 (3:1, 1:0, 1:2)

Halle Arena Gürbetal Seftingen Zuschauer 157 Schiedsrichter Birbaum / Wyss

Tore

2. Beluhli 1:0    41. Beluhli (Moser) 5:2    58. Tschanz (Brunner) 5:3

Strafen

0 x 2 Minuten gegen Unihockey Berner Oberland
2 x 2 Minuten gegen UHC Laupen

Aufstellung

UHC Laupen 10 Hanna Strömberg 86 Gentiana Behluli 23 Seraina-Ursina Brunner 29 Denise Tschanz 26 Lucretia Debrunner 13 Laura Bertini 11 Lisa Gehrig 17 Michelle Schaffer 42 Lena Nussbaumer 96 Corinna Bluzet 37 Alina Hofmann 8 Anouk Jonker 18 Simona Schmucki 77 Valentina Gina-Maria Nesina 15 Zippora Odermatt 12 Mirjam Briel 27 Simona Briel 97Jara Honegger 88 Lisa Moser

Unihockey Berner Oberland 94 Anja von Allmen 10 Nadja Schüpbach 17 Melea Grossenbacher 12 Jana Zwahlen 46 Viviane Bieri 14 Lisa Willener 7 Michelle Maradan 5 Corina Maurer 96 Carina Zeller 13 Noelia Trottmann 15 Selina Saurer 76 Jeanine Bieri 16 Laura Wyss 20 Lucia Brechbühl 6 Noa Lena Bühler 8 Andrea Müller 4 Sara Maurer 9 Hannah Soltermann 11 Inga Schuler 23 Dina Kuhn 57 Selma Johansson