Morgenstund hat Gold im Mund

| Spielbericht

Diesen Samstag mussten die U21-Juniorinnen das Bett bereits früh verlassen; Treffpunkt war um 06:45 Uhr. Mit dem Car reisten sie nach Zollbrück in Bern, um den Kampf gegen die Skorpione aufzunehmen.

In den ersten Minuten konnten die Laupnerinnen viel Druck ausüben und offensiv als auch defensiv die Bälle abfangen. In der vierten Minute wurde das Spiel unterbrochen und es gab Freistoss für das Gast Team. C. Bertini führte diesen aus und spielte den Ball auf Moser, welche den Ball im Tor versenkte. Die Freude war gross, das Spiel aber noch lange nicht gewonnen. Doch sie kämpften weiter um jeden Ball und gaben alles. In der achten Minute eroberte Honegger den Ball, zog aufs Tor und brachte ihn hinter die Torlinie. Somit konnte sie zum null zu zwei erweitern. Das Spiel lief gut und die Laupnerinnen waren nicht zu stoppen. So kam es, dass keine zwei Minuten bereits das nächste Tor erzielt wurde. Diesmal war Wildermuth die Torschützin, welche den Ball von C. Bertini zugespielt bekam. Der Trainer des Heimteams entschied sich, das Time-Out bereits zu nehmen. So konnten die Trainer der Laupnerinnen auch einige Sachen den Spielerinnen weitergeben, bevor das Spiel fortgesetzt wurde. Das nächste Tor der Laupnerinnen konnte etwas herausgezögert, aber dennoch nicht verhindert werden. Knapp zwei Minuten vor Schluss konnte Nesina auf Pass von Behluli auf null zu vier erhöhen.

Gestärkt nach einer kurzen Pause wurde das Spiel fortgesetzt. Auf Seite der Laupnerinnen schien nicht mehr so viel Druck wie zu Beginn des Spiels zu kommen. Dennoch landete auch der nächste Treffer im Tor der Bernerinnen. Odermatt bekam den Pass von Honegger und schoss den Ball ins Netz. Keine Minute später wurde die erste Zweiminutenstrafe ausgesprochen. Durch einen Stockschlag des Gastteams gab es das erste Powerplay für Zollbrück. Das Box Play konnte aber stark gespielt werden und konnten ziemlich offensiv sich beweisen. So vergingen diese zwei Minuten torlos. Stattdessen konnte Wildermuth erneut ein Tor erzielen, dieses Mal in der 30. Minute auf Pass von Moser. Nach diesem Vorsprung von sechs Toren schienen sich die Laupnerinnen etwas zurückzulehnen. Vermehrt kamen auch die Skops zu Abschlüssen, welche aber immer geblockt oder durch eine starke Leistung von Bluzet abgefangen werden konnten. Mit dem Zwischenresultat von null zu sechs wurde das zweite Drittel abgepfiffen.

Allen war klar, dass bessere Leistung als im zweiten Drittel gebracht werden musste. In der 46. Minute wurde die nächste Zweiminutenstrafe ausgesprochen, dieses Mal gegen das Heimteam. So konnten sich die Laupnerinnen im Powerplay versuchen. Es gab einige Torchancen, welche aber nicht verwertet konnte. In der 52. Minute wurde Bluzet geprüft. Die Schiedsrichter gaben ein Penalty für die Skorpione. Doch Bluzet blieb ruhig und konnte den Ball abfangen. Eine Minute später wurde die nächste Strafe gegen das Team von Zollbrück ausgesprochen. Doch sie hielten sich tapfer und konnten ein weiteres Tor verhindern. Das Powerplay von Laupen bekam noch eine letzte Chance; drei Minuten vor Schluss gab es noch eine Zweiminutenstrafe. Am Resultat änderte sich aber nichts mehr und so wurde das Spiel mit einem weiteren Sieg für die Laupnerinnen beendet.

Das nächste Spiel steht am 26. Oktober gegen die Wizards an. Die Juniorinnen freuen sich über zahlreiche Fans in der Elba!

Heja Laupe #88

Skorpion Emmental Zollbrück - UHC Laupen 0:6 (0:4, 0:2, 0:0)

Halle Ballsporthalle Oberemmental (BOE) Zollbrück Schiedsrichter Mutzner / Etter

Tore

3. Moser (C. Bertini) 0:1    7. Honegger 0:2    9. Wildermuth (C. Bertini) 0:3    18. Nesina (Beluhli) 0:4    25. Odermatt (Honegger) 0:5    29. Wildermuth (Moser) 0:6

Strafen

3 x 2 Minuten gegen Skorpion Emmental Zollbrück
1 x 2 Minuten gegen UHC Laupen

Aufstellung

UHC Laupen Chiara Bertini, Andrea Wildermuth, Gentiana Behluli, Seraina-Ursina Brunner, Denise Tschanz, Lucretia Debrunner, Lisa Moser, Anouk Jonker, Corinna Bluzet, Lena Nussbaumer, Lisa Gehrig, Alina Hofmann, Laura Bertini, Simona Schmucki, Valentina Gina-Maria Nesina, Zippora Odermatt, Jara Honegger

Skorpion Emmental Zollbrück Janine Thomi, Sarah Aeschbacher, Aline Marti, Selina Gerber, Chantal Grundbacher, Jasmin Bieri, Lea Schlatter, Nicole Wermuth, Selina Lüthi, Teal Hasler, Michelle Gerber, Anja Lanz, Naja Ritter, Anja Jutzi, Helena Philipp, Jil Alyssa Haussener, Leonie Rist, Donika Rexhepaj, Livia Wyss, Sheryl Kiener, Jana Siegenthaler, Julia Bieri