Herren kämpfen weiterhin um den Aufstieg

| Spielbericht

Mit einer Willensleistung am Samstag auswärts in Hünenberg konnten sich die Herren in die Serie zurück kämpfen und empfingen am Sonntag die Einhörner aus Hünenberg zur Belle in der Elba.

Mit viel Selbstvertrauen startete man offensiv in die Partie und konnte bereits nach 8 Sekunden das erste Mal jubeln. Wälti knüpfte da an wo er am Samstag aufgehört hatte und hämmerte denn Ball ins Netz. Hünenberg bekundete etwas mühe in die Partie zu finden und fing sich in der 4. Minute bereits den zweiten Gegentreffer. Die Antwort von Einhorn kam danach aber postwendend und Andreoli verkürzte auf 2:1. Nur 4 Minuten später konnte ein Gästekonter nicht unterbunden werden und schon war die Partie wieder ausgeglichen. In hohem Tempo gings danach weiter, es dauerte aber bis kurz vor der Pause ehe der nächste Treffer fiel. Nachdem Deola unsanft auf die Gästebank befördert wurde, bot sich Laupen die erste Powerplaygelegenheit der Partie – es sollte nicht die letzte bleiben. Das Powerplay welches unter der Woche noch speziell trainiert wurde funktionierte und M. Treichler verwertete nach Vorarbeit von Deola. Erstmals in dieser Serie ging damit ein Team mit Führung in die Pause.

Im zweiten Drittel zollten beide Teams dem hohen Tempo vom Samstag und aus dem ersten Drittel etwas Tribut und das Spiel wurde zunehmend hektischer. Laupen konntrollierte zwar mehrheitlich den Ball, spielte aber in der Offensive zu ungenau um den Vorsprung weiter auszubauen. So war es Hünenberg welches Jubeln konnte. Mit einem Doppelschlag kurz nach Spielmitte war das Spiel gedreht.

Zu beginn des Schlussdrittels kam es noch besser für die Gäste. Kilchmann erhöhte auf 5:3 und stellte das Fanionteam auf eine Herkulesaufgabe. Es dauerte bis 8 Minuten vor Ende ehe die Laupner von einem Hünenberger zurück ins Spiel gebracht wurden. Suter kassierte für ein Foul auf offenem Feld einen zweiminuten Strafe und fürs anschliessende unsportliche Verhalten noch 2+10 Minuten dazu. Nur 8 Sekunden benötigten erneut M. Treichler und Deola um den Anschlusstreffer zu erzielen und damit war erst die erste Strafe aufgehoben. Weiter gings in Überzahl fürs Heimteam und nachdem ein Hünenberger nur noch regelwiedrig im Schutzraum klären konnte, nutze Luginbühl den fälligen Straffstoss für den Ausgleich. Die Unterzahl für die Gäste ging in der Folge noch weiter und erneut war Luginbühl zur stelle und verwertete ein Zuspiel von Jaggi zur erneuten Führung. In der Folge machte sich Hünenberg mit einer weiteren Strafe das Leben selber schwer. Laupen wusste die Zeit von der Uhr zu nehmen und das Spiel zu kontrollieren. Knapp zwei Minuten vor Spielende wurde es jedoch nochmals brenzlig. Wie aus dem nichts wurde ein Wechselfehler tangiert (nach sichtung der Videos ein klarer Fehlentscheid) und Hünenberg konnte erneut in Überzahl agieren. Die Laupner Box liess jedoch nichts mehr zu und brachte die knappe führung über die Zeit.

 

Vielen Dank an Hünenberg für die spannende Serie und vorallem unseren zahlreichen Fans.

In den Auf-/Abstiegsplayoff trifft das Fanionteam nun auf United Toggenburg Bazenheid.

Spieldaten:

Samstag 23.03.19 18:00 Uhr, Sporthalle Elba Wald

Samstag 30.03.19 18:00 Uhr, Ifang Bazenheid

Sonntag 31.03.19 16:00 Uhr, Sporthalle Elba Wald

Samstag 06.04.19 19:30 Uhr, Berufsschule Niederuzwil 

Sonntag 07.04.19 16:00 Uhr, Sporthalle Elba Wald

 

UHC Laupen - Einhorn Hünenberg 6:5 (3:2, 2:0, 3:1)

Halle Sporthalle Elba, Wald ZH Zuschauer 167 Schiedsrichter Kleinfeld / Senn

Tore

1. (00:08) Wälti (Luginbühl) 1:0    4. (03:14) Denzler (R. Treichler) 2:0    4. (03:46) Andreoli (Gerig) 2:1    9. (08:34) Gerig 2:2    19. (18:47) M. Treichler (Deola (Auschluss Andermatt)) 3:2    33. (32:46) Trütsch (Grüter) 3:3    34. (33:04) Wismer ((Ausschluss Crapanzano)) 3:4    43. (42:55) Kilchman (Wismer) 3:5    51. (50:52) M. Treichler (Deola (Ausschluss Suter)) 4:5    52. (51:33) Luginbühl ((Penalty / Ausschluss Suter)) 5:5    55. (54:12) Luginbühl (Jaggi (Ausschluss Suter)) 6:5

Strafen

3 x 2 Minuten gegen UHC Laupen
5 x 2 Minuten und 1 x 10 Minuten gegen Einhorn Hünenberg

Aufstellung

UHC Laupen Wildermuth, Stoop, Beutler, Jaggi, Bluzet, M. Treichler, Wälti, Umbricht, Eisenbart, Schaufelberger, Kindlimann, Köberl, Denzler, R. Treichler, R. Keller, Sigrist, Luginbühl, Zangerl, Lang, Deola, Studer, Egli

Einhorn Hünenberg Arnold, Strebel, Andermatt, Schuler, Grüter, Andreoli, Gerig, Trütsch, Suter, Schweiger, Hocher, Kilchmann, Gmünder, Barmettler, Crapanzano, Wismer, Bieri, Stocker

Bemerkungen

Laupen ohne: Honegger, Holdener, N. Keller, Schmid, Hofmann