Zweites Spiel in der höchsten Liga

| Spielbericht

Nach dem letzten Spiel gegen Dietlikon war der Aufsteiger aus dem Züri Oberland sehr positiv eingestimmt es den Bernerinnen aus Burgdorf nicht leicht zu machen.

Nach dem Starting Six galt höchste Konzentration, was auch sehr gut gelang aus Laupens Sicht. Denn schon in der zweiten Spielminute konnte der Ball hinter die Linie geschossen werden. Laupens Topscorerin Wildermuth konnte den Pass der Finnin Lehmusvuori verwerten. Die Antwort der Bernerinnen aus Burgdorf auf diesen guten Start kam jedoch gleich einige Sekunden später durch Wyss auf Pass von Mischler. Das Spiel begann wieder bei „Null“. Das Tempo war wieder um einiges höher als eine Woche zuvor im Cup gegen die 2. Ligisten aus Widnau. Es kam zu einigen Chancen von Laupens Seite her. Durch schnelle hohe Pässe auf den Flügel konnten so zwei, drei sehr gute Chancen herausgespielt werden, jedoch wurden diese wieder einmal nicht ausgenutzt. So kam es, dass die Zauberinnen durch Wüthrich auf Pass von Buri den Ball erneut hinter Laupens Goalie Schoch brachten und so den Führungstreffer erzielten. Kurze Zeit später gab es durch einen zu harten Körpereinsatz der Spielerin Hanimann aus Burgdorf eine zweiminuten Strafe. Der Ball wurde durch die Laupnerinnen in der gegnerischen Hälfte laufen gelassen, jedoch wurde zu wenig intelligent gespielt und die Wizards kamen zu einem Konter. Die Bernerin musste nicht regelkonform gestoppt werden. Die Strafe dafür war einen Penalty, der jedoch ungenutzt blieb. Bis zu der Pause konnte keine Chance der Zauberinnen mehr verwertet werden, sowie auch von den Zürcher Oberländerinnen nicht, dies obwohl die Laupnerinnen 30 Sekunden vor Schluss des ersten Drittels noch einmal den Ball in Überzahl laufen lassen konnten.

In der Pause wurde einiges in der Formation der Zürcherinnen umgestellt. Es war ein grosser Wille da die ersten Punkte mit nach Hause zu nehmen. Nach gesamt einer Minute in Überzahl, konnte der Ausgleichstreffer durch Sturzenegger auf Pass von S. Hofmann erzielt werden. Es war wieder alles offen. Doch Laupens Spielerinnen waren im zweiten Drittel etwas unkonzentriert und die Chancen wurden von den Bernerinnen eiskalt ausgenutzt. Durch schönes Passspiel und Weitschüssen konnten sie den Score in nur 6 Minuten auf 5:2 erhöhen. Es folgten im zweiten Abschnitt noch zwei zweiminuten Strafen. Je eine ging auf das Konto von Laupen und eine auf das der Wizards. Diese zwei Chancen blieben jedoch ebenfalls beidseitig ungenutzt. So ging es in die zweite und letzte Pause. Coach Kempf setzte alles daran, die schwachen paar Minuten vom zweiten Drittel wieder gut zu machen. Es wurde bei den Oberländerinnen auf zwei Linien umgestellt.

Der Ball wurde schnell gespielt, der Anschlusstreffer wollte unbedingt erzielt werden, jedoch wollte es mit dem Treffer ins rote eckige nicht hinhauen. So kam es dazu, dass die Bernerinnen den Spielstand auf Schlussendlich 8:2 hochschrauben konnten. In den letzten zehn Minuten gelang aus Sicht von Laupen nichts mehr. Den Zauberinnen wurde zu viel Platz gelassen und die erfahrenen NLA Spielerinnen konnten fast jede Chance ausnutzen. Cattaneo traf dann bis zum Schlusspfiff gleich zweimal und Wyss erzielte ihren dritten Treffer in diesem Spiel. Das Resultat war schlussendlich relativ hart, doch waren die Wizards aus Burgdorf mit Sicherheit die verdienten Siegerinnen.

Laupen „wartet“ noch immer auf die ersten Punkte. Die „schwachen“ zehn Minuten müssen definitiv abgestellt werden, so würde eventuell gegen so ein starkes Team auch ein zwei Punkte drinliegen.

Trotz der erneuten Niederlage zählen wir wieder auf eure Unterstützung. Wir freuen uns auf das Spiel gegen die Skorps aus Emmental Zollbrück am 29.09.18 in der heimischen Elba.

Heja Laupä!#16

Wizards Bern Burgdorf - UHC Laupen 8:2 (2:1, 3:1, 3:0)

Halle Neue Schützenmatt, Burgdorf Zuschauer 152 Schiedsrichter Silvan Birbaum / Lorin Begré

Tore

2. A. Wildermuth (Lehmusvuori) 0:1    3. Wyss (Mischler) 1:1    6. Wüthrich (Buri) 2:1    21. Sturzenegger (S. Hofmann) 2:2    23. Wyss 3:2    29. Cina (Hintermann) 4:2    29. Krauskopfovà (Haldimann) 5:2    48. Cattaneo (Cina) 6:2    54. Wyss (Rudin) 7:2    57. Cattaneo (Mischler) 8:2

Strafen

3 x 2 Minuten gegen Wizards Bern Burgdorf
1 x 2 Minuten gegen UHC Laupen

Aufstellung

UHC Laupen Leana Schoch, Nancy Gatzsch, Michele Grob, Alena Holst, Stephanie Hegglin, Sina Sturzenegger, Sabrina Aerne, Linda Rüegg, Chantal Rüegg, Melanie Burri, Livia Altwegg, Naika Umbricht, Mara Rüegg, Sina Hofmann, Andrea Wildermuth, Cécile Walder, Annina Eisenbart, Salome Wildermuth, Dominique Linhardt, Frida Svensson, Yara Hofmann, Kia Lehmusvuori

Bemerkungen

1x Penalty gegen UHC Laupen