Erste Punktejagd in der NLA

| Spielbericht

Das erste Spiel in der NLA verursachte uns allen wahrscheinlich ein wenig Bauchschmerzen, denn wir mussten uns gleich mal gegen die sechsfachen Schweizermeister Jets aus Dietlikon beweisen. Nichts desto trotz war das Ziel klar, auch hier wollten wir uns unseren ersten Sieg erkämpfen.

 

Vor dem Beginn des Spiels wurde das Topscorer-Shirt durch Ramon Strittmatter an unseren Captain Sina Hofmann übergeben. Vielen Dank an die Mobiliar für die Unterstützung des Unihockey-Sports.Im Bild: Evelyn Keller (Vorstandsmitglied), Sina Hofmann (Captain), Ramon Strittmatter (Generalagent Mobiliar)

Wir starteten mit drei Linien. Das erste Drittel war von unserer Seite her super. Wir spielten schnell, jede kämpfte und jede ging für jede! So erspielten wir uns die eine oder andere Chance, jedoch wollte es mit dem ersten Tor noch nicht so ganz funktionieren, was ja leider nichts Neues ist. Nicht nur wir, auch die Jets erspielten sich einige gute Chancen. So war es dann aber in der in der letzten Minute im ersten Drittel Laupens Andrea Wildermuth, die auf Pass von Yara Hofmann den Ball hinter Jets Goalie Schmid beförderte. Wir konzentrierten uns die letzten Sekunden nochmals um den 1:0 Vorsprung bis zur Pause halten zu können, was uns dann auch gelang.

Ins zweite Drittel starteten wir von der Aufstellung her genau gleich, jedoch spielerisch nicht. Wie so oft waren wir von unserer Leistung im ersten Drittel zu überzeugt und so spielten wir zu leichtsinnig. Die Folge davon: Innerhalb von 7 Minuten schossen Jets Klapitova, Metzger, Suter und Ackermann den Damen aus Dietlikon einen 3 Tore Vorsprung. Dies war dann auch das nächste Pausenresultat.

Im letzten Drittel galt es, das Tempo und die spielerischen Fähigkeiten vom ersten Drittel wieder aufzunehmen. Was uns auch wieder besser gelang. Nach der Teamleistung im zweiten Drittel, mussten einige mehr auf der Ersatzbank Platz nehmen, da wir jetzt mit zwei Linien reagieren wollten. So geschah es dann auch. In der 44. Minute schoss uns erneut Andrea Wildermuth ins Spiel zurück. Der Wille war auf jeden Fall da! Wir wollten uns den ersten Sieg holen. Wieder erspielten wir uns gute Chancen. So war es zum Beispiel mal Yara Hofmann, die den Ball Volley an den Pfosten setzte. Unser Kämpfen wurde jedoch nicht belohnt. Der routinierte Gast aus Dietlikon stellte mit Gerig auf Pass von Wiki in der 45. Minute den 3 Tore Vorsprung wieder her. Bis zum Ende des Spiels änderte sich nichts mehr am Resultat.

Wir denken, der Saisonstart ist uns teils geglückt. Vergessen wir das zweite Drittel, war es von allen eine sehr gute Teamleistung. Auf jeden Fall gibt es noch viel Verbesserungspotenzial bei der Konzentration und den Abschlüssen.
Wir danken Euch für die Unterstützung.

Heja Laupe! #16

UHC Laupen - Kloten-Dietlikon Jets 2:5 (1:0, 0:4, 1:1)

Halle Sporthalle Elba, Wald ZH Zuschauer 193 Schiedsrichter Rhöös / Margraf

Tore

20. A. Wildermuth (Y. Hofmann) 1:0    26. K. Klapitová (M. Wiki) 1:1    29. N. Metzger 1:2    31. J. Suter 1:3    33. E. Ackermann (R. Rieder) 1:4    44. A. Wildermuth 2:4    45. I. Gerig (M. Wiki) 2:5

Strafen

0 x 2 Minuten gegen UHC Laupen
0 x 2 Minuten gegen Kloten-Dietlikon Jets

Aufstellung

UHC Laupen Leana Schoch,Nancy Gatzsch, Michele Grob, Alena Holst, Stephanie Hegglin, Vanessa Studer, Sina Sturzenegger, Sabrina Aerne, Linda Rüegg, Chantal Rüegg, Melanie Burri, Livia Altwegg, Naika Umbricht, Sina Hofmann, Andrea Wildermuth, Annina Eisenbart, Salome Wildermuth, Dominique Linhardt, Marina Zimmermann, Frida Svensson, Yara Hofmann, Kia Lehmusvuori ohne: Corina Keller, Cécile Walder, Jeanette Wenger, Mara Rüegg, Rebecca Vontobel, Romina Widmer, Tamara Fritschi

Kloten-Dietlikon Jets Monika Schmid, Laura Bürgi, Katarína Klapitová, Sindy Rüegger, Kassandra Luck, Elsa Frisk, Sereina Zwissler, Tanja Bühler, Michelle Wiki, Rahel Rieder, Linda Pedrazzoli, Natalie Martinakova, Evelyne Ackermann, Julia Suter, Isabelle Gerig, Christelle Wohlhauser, Nina Metzger, Ellenor Bengtsson, Sara Tschudin