U21 Junioren mit Kantersieg

| Spielbericht

Am Samstag den 5. Dezember 2015 stand für die U21 das letzte Spiel der Hinrunde auf dem Programm. Der Gegner hiess Frauenfeld, welcher mit viel Ehrgeiz und Motivation in der Elba erschien. Das Ziel für die Laupner war klar: Ein Sieg und wenn möglich noch die Tordifferenz aufzubessern um in der Tabelle besser mithalten zu können.

Das Spiel startete gemächlich, es dauerte eine Zeit bis man sich Chancen erarbeiten konnte. Die passive Einstellung des UHC Laupen wurde nach einigen Minuten umgestellt und man begann auch in der Defensive Druck auf die Ostschweizer auszüben. Das erste Tor des Spiels fiel nach fünf Minuten, erzielt durch ein Solo von Luginbühl. 7 Minuten später war es erneut der ehemalige Ustner, welcher im Powerplay durch Zuspiel von Sigrist auf 2:0 erhöhte. Kurz darauf erweiterte Ammann auf Pass von Köberl die Führung der Zürcher. Frauenfeld war trotz des Rückschlags bemüht und schaffte es so vor Drittelsende in Überzahl, wenigstens noch ein Tor zu erzielen. Dabei zeigte das Duo Schweizer/Jucker seine Stärken und die Laupner Abwehr musste sich fürs erste Mal geschlagen geben.

Auf beiden Seiten gestärkt ging es ins zweite Drittel. Die Laupner zuerst etwas weniger aktiv, vernachlässigten die Defensive und so kam es nach sechs Minuten im zweiten Drittel zum 3:2 durch Sutter für die Gäste aus Frauenfeld. Auf Seiten des UHC Laupen merkte man, dass man es nicht bei einer so knappen Führung belassen konnte und man begann erneut Druck aufzubauen. So konnte man mit dem 4:2 durch Holdener auf Pass von Ellenberger die Führung wieder ausbauen. Nur eine Minute später scorte Deola auf Pass von Studer und eine weitere Minute später war es erneut Deola, welcher auf Pass von Luginbühl zum 6:2 traff. Nun gab es für die Laupner kein Halten mehr. Fast im Minutentakt fielen nun Tore durch Kindlimann auf Zuspiel von Ammann, Studer auf Pass von Luginbühl und Kindlimann erneut auf Pass von Sartorius, welcher bei Minute 39:59 das 9:2 erzielte. Hervorzuheben gilt hierbei die Leistung und Passgenauigkeit des Duos Luginbühl/Studer, welches auf Grund der Erfahrung ein wertvoller Pluspunkt auf Seiten der Laupner darstellt.

Das letzte Drittel ging man ruhiger an, da man den Sieg praktisch nicht mehr aus der Hand geben konnte. Man startete mit zwei weiteren Treffern durch Täubert auf Zuspiel von Schnurrenberger und erneut Luginbühl auf Pass von Studer. Trotz dem Stand von 11:2 war man auf Seiten der Frauenfeldner bemüht auch noch einige Chancen zu erarbeiten und so traff Jucker in der 50. Minute zum 11:3. Nach dem 12:3 durch Täubert und Diggelmann war es dann noch Sutter, welcher mit dem 12:4 das letzte Tor für die Gäste erzielen konnte. Zum Abschluss durften noch Holdener auf Pass von Köberl, Luginbühl auf Pass von Walti und Täubert mit einem Solo scoren. Mit dem Endstand von 15:4 kann man auf Seiten der Laupner zufrieden sein, obwohl man vor Ende des Spiels noch mehr Tore hätte erzielen können. Anzumerken ist, dass sowohl Luginbühl, welcher zum Best Player gekürt wurde, wie auch Täubert, welche beide auf diese Saison zu Laupen wechselten, ihren ersten Hattrick im grünen Dress erzielen konnten.

Am kommenden Samstag startet nun bereits die Rückrunde. Um 17:00 Uhr gastieren die Pumas in der Elba.

Spannend wird das Wochenende auch für unseren Tessiner Gastspieler Theo Corti welcher am Samstag zuerst im Laupner Dress im Derby punkten möchte und Anschliessend mit seinem Stammverein Mendrisiotto gegen unser Fanionteam auf Punktejagd geht.

UHC Laupen - UH Red Lions Frauenfeld 15:4 (3:1, 6:1, 6:2)

Halle Sporthalle Elba, Wald ZH Zuschauer 30 Schiedsrichter Hedinger / Rüesch

Tore

6. (05:21) Luginbühl 1:0    13. (12:55) Luginbühl (Sigrist (Ausschluss Jucker)) 2:0    16. (15:09) Ammann (Köberl) 3:0    17. (16:51) Schweizer (Jucker (Ausschluss Ammann)) 3:1    27. (26:57) Sutter (Maurer) 3:2    30. (29:16) Holdener (Ellenberger) 4:2    31. (30:25) Deola (Studer) 5:2    33. (32:38) Deola (Luginbühl) 6:2    34. (33:57) Kindlimann (Ammann) 7:2    37. (36:07) Studer (Luginbühl) 8:2    40. (39:59) Kindlimann (Sartorius) 9:2    43. (42:25) Täubert (Schnurrenberger) 10:2    44. (43:53) Luginbühl (Studer) 11:2    51. (50:27) Jucker (Gugerli) 11:3    52. (51:42) Täubert (Diggelmann) 12:3    55. (54:40) Sutter 12:4    55. (54:59) Holdener (Köberl) 13:4    56. (55:04) Luginbühl (Walti) 14:4    57. (56:02) Täubert 15:4

Strafen

1 x 2 Minuten gegen UHC Laupen
2 x 2 Minuten gegen UH Red Lions Frauenfeld

Aufstellung

UHC Laupen S. Bluzet, Grossholz, Lang, D. Bluzet, Blöchlinger, Köberl, Sigrist, Deola, Ellenberger, Sartorius, Luginbühl, Studer, Holdener, Walti, Ammann, Kindlimann, Täubert, Diggelmann, Rüegg, Schnurrenberger

Bemerkungen

Laupen ohne: Eicher, Ch. Richert, Egli, Schmid (alle Verletzt), Corti, Keller, J. Richert (überzählig) 57:14 Timeout Frauenfeld ab 57:14 Frauenfeld ohne Torhüter