Ohne Niederlage in der Vorrunde

| Spielbericht

„Früh am Morgen“ ging es los, wir trafen uns um 9:55 Uhr in der Elba. Diese Runde fand in Winterthur statt. Die Gegner hiessen Piranha Chur und UH Appenzell. Als wir dann die Garderobe bezogen, erfuhren wir das Appenzell wieder nicht kommt. Also gab es heute „nur“ ein Spiel. So ging es los, spazieren, einlaufen und einspielen.
Um 11:50 Uhr begann das Spiel. Auf beiden Seiten wurde viel Druck gemacht. Wir hatten einige gute Chancen, aber es waren die Gegnerinnen aus Chur welche das erste Tor schossen. In der 12. Minute fiel auch das erste Tor für Laupen, es war Wildermuth die das Tor schoss. Zur Pause stand es 1:1. Wir hatten in dieser Halbzeit viel mehr Chancen, aber wir nützten sie nicht. Am Anfang der zweiten Halbzeit machten die Churerinnen nochmals ziemlich viel Druck. Danach war das Spiel schnell und ausgeglichen. In der 32. Minute gab es eine Zweiminutenstrafe wegen Stossens gegen Chur. Sofort stellten wir um. Und es nützte, noch vor Ablauf des Powerplays schoss Jonker das 2:1 auf Pass von Brunner (32:30 Min.). Nach der Überzahl spielten wir dann normal weiter. Eineinhalb Minuten vor Schluss nahm Chur ein Timeout und anschliessend spielten sie ohne Torhüter weiter. In der letzten Minute wurde das Spiel sehr hektisch und unfair. Den Schlusspunkt setzten wieder die Laupnerinnen, Bertini traf kurz vor Schluss das leere Tor zum 3:1. Und so blieb es bis zum Schluss.
Den Zweiten Match mussten wir dann gar nicht mehr bestreiten, weil gar keine Gegner da waren. So haben wir auch den zweiten Match gewonnen. (5:0)
Nach 6 gewonnenen Spielen sind wir nun Leader. Nach den Weihnachtsferien geht es wieder weiter. Am 24. Januar haben wir unsere Heimrunde in der Elba. Hoffentlich sind auch dann wieder zahlreiche Fans anwesend.
Wir wünschen allen schöne Weihnachten und ein gutes Neues Jahr.