Laupen bleibt auf der Siegesspur

| News, Spielbericht

Im Rückrundenspiel gegen Mendrisiotto Ligornetto behielt der UHC Laupen die Oberhand und siegte mit 7:5. Die Laupener bleiben zwar mit diesem Sieg auf der Siegesspur, doch das Vorhaben, an der Leistung des vergangenen Spieltages anzuknüpfen, misslang gänzlich.

Die Laupener starteten miserabel in die Partie. Kein Biss, kein Kampf und kein Wille war zu sehen. So konnte sich die Heimmannschaft in den Startminuten glücklich schätzen, dass sie nicht in Rücklage gerieten. Folglich sah sich Coach Tuor schon in der 10. Spielminute gezwungen, sein Time-Out einzuziehen. Der Weckruf zeigte auch kurzerhand seine Wirkung. Innert 62 Sekunden erzielten die Hausherren nicht weniger als drei Tore. Nach dem Höhenflug bauten die Laupener jedoch kontinuierlich ab, wobei Sie im weiteren Verlauf des Startdrittels noch das 3:1 hinnehmen mussten. Dies war dann sogeleich der Pausenstand im erreignisarmen Startdrittel.
Auch im zweiten Drittel zeigte sich keine Besserung. Im Gegenteil, die noch vor dem Spiel appellierte „Konstanz“ fehlte durchs Band und zog sich durch das ganze Mitteldrittel. Die Laupener mussten gar bis zur Drittelspause den Ausgleichstreffer zum 4:4 hinnehmen.

Schlimmes wurde bewahrt

Für das Schlussdrittel hatte das Trainerduo Tuor/Cathrein personelle Änderungen vorgenommen und auf zwei Blöcke reduziert. Dies zahlte sich erstmals in der 49. Spielminute aus, wobei Roger Kunz nur regelwidrig vor dem gegnerischen Torhüter gestoppt werden konnte und einen Strafstoss heraus holte. Beutler seinerseits behielt die Nerven beim anschliessenden Penalty und brachte seine Mannschaft wieder in Führung. Der erneute Führungstreffer brachte Aufschwung in die Partie und Marc Treichler sowie Roger Kunz waren besorgt, den alten Vorsprung bis zur 59. Spielminute herzurichten. Den Schlusspunkt setzten jedoch die Tessiner, denen 23 Sekunden vor Schluss noch das 7:5-Schlussresultat gelang.

Glücklich mit der Leistung war die Mannschaft von Trainerduo Tuor/Cathrein ganz und gar nicht. Für das Spiel hatten sich die Herren viel vorgenommen, waren jedoch nie im Stande die geforderte Leistung abzurufen. Es gilt nun, die drei Punkte aus dem Spiel mitzunehmen und nach Vorn zu schauen. Nächste Woche zum Jahresabschluss gastiert der UHC Laupen in Uri. Eine Leistungssteigerung ist dabei Pflicht, um das Jahr 2015 mit einem Sieg erfolgreich abschliessen zu können.

 

 

UHC Laupen - Mendrisiotto Ligornetto 7:5 (3:1, 1:3, 3:1)

Halle Sporthalle Elba, Wald ZH Zuschauer 70 Schiedsrichter Dong /Rüegg

Tore

Strafen

3 x 2 Minuten gegen UHC Laupen
0 x 2 Minuten gegen Mendrisiotto Ligornetto