U21 Junioren und die Sonntagsspiele…

| Spielbericht

… das ging in der Saison 13/14 mehr schlecht als recht.

Erfreut stellten die Trainer fest, dass bereits ein Grossteil der Mannschaft eine halbe Stunde vor der eigentlichen Besammlungszeit in Frauenfeld eintraf. Guten Mutes endlich ein solides Sonntagsspiel abzuliefern ging es in die Matchvorbereitung. Obwohl beim Meeting vor dem Spiel die Schiedsrichter fehlten, machte sich noch keiner wirklich Sorgen (dies ist ja mittlerweile leider normal). Als jedoch 15 Minuten vor Spielbeginn noch immer keine Unparteiischen anwesend waren, kam etwas Hektik auf. Glücklicherweise konnte aus der Fan und Helfergemeinschaft ein Schiedsrichterduo gebildet werden welches sich bereit erklärte das Spiel zu leiten.

Die Ausgangslage: Die Pumas, Frauenfeld und Laupen konnten in der ersten Runde 3 Punkte sichern und nachdem die Pumas am Samstag auch gegen Pfannenstiel erfolgreich spielten, mussten gegen Frauenfeld weitere Punkte dazu kommen um wieder gleich zu ziehen.

Laupen startete etwas verhalten in die Partie. Man hatte zwar mehrheitlich den Ball, wusste jedoch nichts damit anzufangen. Zu viele Ungenauigkeiten eröffneten dem Heimteam die Möglichkeiten gefährliche Konter zu fahren. Somit kam was kommen musste und nach Ballverlust und Unstimmigkeiten in der eigenen Defensive konnte ein Frauenfelder alleine in unseren Slot ziehen und verwandelte sicher. 0:1 aus Laupner Sicht. War das der Weckruf? Nein! Frauenfeld überliess Laupen weiterhin das Spieldiktat. Es fehlte jedoch das Tempo in den Aktionen, kaum eine Kombination, kaum ein Direktabschluss. Die Abschlüsse welche nicht bereits von den Spielern geblockt wurden konnten den starken Frauenfelder Torwart nicht in grosse Bedrängnis bringen. Als die erste Drittelspause nahte, versuchte es Flütsch aus der Distanz und traf doch noch zum Ausgleich.

Die Trainer versuchten in der Pause das Team wachzurütteln. Grosse Wirkung entfaltete dies jedoch nicht. Bereits nach zwei Minuten konnte Frauenfeld wieder als erstes Scoren. Man musste als erneut einem Rückstand hinter her jagen. Laupen vermochte daraufhin das Tempo Phasenweise etwas zu erhöhen, blieb jedoch im Abschluss weiter zu harmlos. Verteidiger Sigrist schaltete sich in der 32 Minute mit in den Angriff ein und konnte nach einer Verwirrung vor dem Tor des Heimteams backhand zum erneuten Ausgleich einschieben. Kurz darauf bot sich Laupen die Chance im Powerplay den ersehnten erstmaligen Führungstreffer zu erzielen. Ein Laupner verstoplperte jeoch an der Mittellinie den Ball, eröffnete damit Frauenfeld den Konter. Köberl und Wildermuth im Tor waren ohne Chance. Gut eine Minute Powerplay war noch auf der Uhr und der sofortige Ausgleich sollte her. Gut 20 Sekunden nach dem Führungstreffer von Frauenfeld wurde Mächler von R. Treichler lanciert und Mächler verwandelte per Direktschuss.

3:3 zur zweiten Pause. Es wurde etwas lauter in der Garderobe. Laupen wollte mit nur noch 2 Linien druckvoll ins letzte Drittel starten und lief direkt in einen Konter. Da sich Mächler als hinterster Mann nur noch per Foul zu helfen wusste bekam Frauenfeld einen Penalty zugesprochen welchen Wildermuth jedoch parieren konnte. Auch die darauf folgende 2‘ Strafe konnte schadlos überstanden werden. Es dauerte darauf hin bis zur 48. Minute ehe auch Laupen wieder im Powerplay agieren konnte. Nach einem Abschluss aus der zweiten Reihe reagierte Bluzet am schnellsten und erzielte die erstmalige Führung für das Gastteam. Nun war er endlich da der Führungstreffer und man wollte diese Führung nicht mehr aus der Hand geben. Naja am Sonntag kommt es selten so wie man will. Keine 2 Minuten später konnte Frauenfeld per Freistoss wieder gleich ziehen. Beide Teams suchten darauf hin den Entscheidungstreffer. Das Spiel wurde zum offenen Schlagabtausch ehe M. Treichler mit einem Satten Schuss zum 5:4 für Laupen erhöhte. Gut 3 Minuten waren noch auf der Uhr. Frauenfeld versuchte sein Glück darauf hin noch ohne Torwart. Jedoch ohne Erfolg. 40 Sekunden vor Ende bot sich Laupen die Chance per Penalty das Spiel endgültig zu entscheiden, Flütsch scheiterte. Die Restliche Zeit konnte dann jeodch im Powerplay heruntergespielt werden.

Am kommenden Samstag geht’s für die U21 Junioren in der Elba gegen das noch Punktlose Widnau. Gerne möchte man sich ein wenig für die Niederlage der Herren revanchieren!

 

UH Red Lions Frauenfeld - UHC Laupen 4:5 (1:1, 2:2, 1:2)

Halle Kantihalle, Frauenfeld Zuschauer 82 Schiedsrichter Bluzet / Frauenfeld

Tore

6. (5:20) Frauenfeld 1:0    20. (19:53) Flütsch 1:1    22. (21:55) Frauenfeld 2:1    32. (31:11) Sigrist 2:2    35. (34:45) Frauenfeld (Auschluss Frauenfeld) 3:2    36. (35:08) Mächler (Auschluss Frauenfeld) (R. Treichler) 3:3    48. (47:58) Bluzet (Auschluss Frauenfeld) 3:4    50. (49:47) Frauenfeld 4:4    57. (56:36) M. Treichler (Sigrist) 4:5

Strafen

3 x 2 Minuten gegen UH Red Lions Frauenfeld
2 x 2 Minuten gegen UHC Laupen

Aufstellung

UHC Laupen Wildermuth (T), Wey (T), Grossholz, Flütsch, Köberl, Schmid, Sigrist, Keller, Deola, Schaufelberger, R. Treichler, Sartorius (C), Egli, Holdener, Gutknecht, Mächler, M. Treichler, Bluzet, Walti

Bemerkungen

40:26 Wildermuth hält Penalty / 59:18 Flütsch verschiesst Penalty / Laupen ohne: Kindlimann, Grossholz, Richert (alle Urlaub), Amman, Schibli, Schnurrenberger, Eicher (verletzt), Bucher (ohne Aufgebot)