Dritte Niederlage in Serie…

| Spielbericht

Der UHC Laupen verlor gegen den UHC Pfannenstiel-Egg mit 8:4. Es war die dritte Niederlage in Serie. Die Laupener konnten gegen die spielerisch-überlegenden Egger 40 Minuten Parolis bieten, ehe im letzten Drittel der Zusammenbruch folgte.

Nachdem bei beiden Teams die ersten beiden Partien verloren gingen, gab es nur eins: Wiedergutmachung. Demzufolge starteten beide Mannschaften mit einem hohen Tempo, wodurch das Spiel sich zu einem offenen Schlagabtausch entwickelte – mit Chancenplus für Pfannenstiel. Dennoch war es Laupen, die nach rund 5 Minuten durch R. Kunz in Führung geht. Für die Laupener kam es noch besser. Nach einem schnell ausgeführten Konter war es Deflorin, der aus spitzestem Winkel die Führung weiter zum 0:2 ausbauen konnte.
Pfannenstiel vermochte in dieser Spielphase zu reagieren und drehte das Resultat noch vor der ersten Pause zum Zwischenstand von 3:2.

Im Mitteldrittel konnten beide Mannschaften nicht an das anfänglich intensiv-geführte Spiel anknüpfen. Im Gegenteil auf beiden Seiten schlichen sich immer mehr Fehler im Aufbau ein und ermöglichten somit der Gegenmannschaft gefährliche Kontermöglichkeiten. Einen solchen schloss R.Keller in der 29 Spielminute zum zwischenzeitlichen Ausgleich erfolgreich ab. Dies war sogleich der Pausenstand im ereignisarmen Mitteldrittel.

Somit musste das letzte Drittel über den Sieger dieser Partie entscheiden. Pfannenstiel startete wie die Feuerwehr ins Schlussdrittel und überrumpelte somit die gesamte Hintermannschaft von Laupen. So waren es die beiden Ex-Laupener Weber und Studer, die mit einem Doppelschlag zur erneuten Führung trafen. N.Keller nutzte eine Unachtsamkeit beim Wechsel zum Anschlusstreffer aus, ehe Roth mittels Penalty den Sack zu machte und somit die Hoffnung auf den ersten Saisonsieg zerstörte.
Aus Laupener Sicht kam danach keine Gegenwehr mehr. In den Schlussminuten trafen noch Hottinger und Scharfenberger zum Schlussresultat 8:4.

Mit der dritten Niederlage in Serie steht nun die Mannschaft von Buchs/König als einzige Mannschaft ohne Punkte in der Tabelle da. Es ist nun an der Zeit über die Bücher zu gehen, um das vorhandene Potential vollumfänglich auszuschöpfen. Laupen hat in seinem ersten Heimspiel eindrücklich bewiesen, dass es zu mehr fähig ist. Nun gilt es daran anzuknüpfen, die Misere endlich zu beenden!

 

UHC Pfannenstiel Egg - UHC Laupen 8:4 (3:2, 0:1, 5:1)

Halle Kirchwies, Egg b. Zürich Zuschauer 121 Schiedsrichter Gfeller / Röthlisberger

Tore

6. R. Kunz (Beutler) 0:1    11. Deflorin 0:2    12. Scharfenberger (Josefsson) 1:2    16. Huber (Kyburz) 2:2    19. Kyburz 3:2    29. R. Keller 3:3    43. Ra. Weber 4:3    47. Studer 5:3    48. N. Keller (R. Kunz) 5:4    49. Roth (Penalty) 6:4    55. Hottinger (Scharfenberger) 7:4    57. Zumkehr (Würmli) 8:4

Strafen

1 x 2 Minuten gegen UHC Pfannenstiel Egg
2 x 2 Minuten gegen UHC Laupen

Aufstellung

UHC Laupen Umbricht (Tor), Stöckli (Ersatz); Y.Kunz, Frauenknecht, R.Keller, Beutler, Sigrist, Grütter, Wälti, Eisenbart, R.Kunz, Deflorin, Mächler, Büsser, Honegger, N.Keller, Wenger, Brunner, M.Treichler, R.Treichler

UHC Pfannenstiel Egg Muster (Tor), Skorup (Ersatz); Zumkehr, Ro.Weber, Huber, Kyburz, Würmli; Bier, Josefsson, Hottinger, Scharfenberger, Zarotti; Wickli, Delay, Binkert, Studer, Ra.Weber; Jendly, Roth, Brunold.