Vorstandsweekend 2012 in Lech

| News

Lech im österreichischen Vorarlberg war unser Ziel für das diesjährige Vorstandsweekend.

Die tollen Wetterprognosen liessen uns nicht lange ausschlafen am Samstag. Um 07.00 Uhr waren wir startklar und Mischa überraschte uns mit feinem Kaffee und Gipfeli. Evelyn chauffierte die bereits gut gelaunte Mannschaft in rund 2 Stunden ans Ziel – herzlichen Dank!

Nina, die charmante Rezeptionistin zeigte uns die Zimmer und den grosszügigen Sitzungsraum. Schliesslich so ganz nach dem Motto: Zuerst die Arbeit – danach das Vergnügen – eröffnete Ronny Scherrer schon bald nach der Ankunft die 2. Vorstandssitzung dieser Saison. Auch ausserhalb der gewohnten Umgebung wurde eifrig besprochen, diskutiert und nach Lösungen gesucht.

Pünktlich und ganz nach dem im Vorfeld erstellten Programm von Isi und Ronny, erreichten wir um 12.30Uhr mit der nahe gelegenen Gondel den Rüfikopf auf 2350 Meter. Bei herrlichem, grandiosen Bergpanorama und traumhaftem Wetter hiess es “ Mahlzeit“ und mit kühlen Radlern stiessen wir auf unsere tolle Zusammenarbeit an. Die anschliessende zweistündige Wanderung führte über Stock und Stein – Isi unser Tourenguide fühlte sich im Gelände sichtlich wohl und überraschte uns immer wieder mit tollen effizienten Abkürzungen.

Zurück im Hotel blieb uns noch genügend Zeit und der grosszügig gestaltete Wellnesbereich lud zum Ausruhen und geniessen ein. Im gemütlichen Hotelrestaurant erwartete uns um 20.00 Uhr ein feines Fünf-Gang-Menu, welches rundum geschmeckt hat. Der tolle erlebnisreiche Tag liessen wir bei gemütlichem Beisammensein in der Lounge der „Präsidentensuite“ ausklingen.

Das Sonntagsprogramm versprach so einiges und es war uns auch da vergönnt auszuschlafen. Die Sonnenstrahlen weckten uns schon früh und schliesslich hiess es um 8.30 Uhr Abmarsch in die Kriegeralp. Der einstündige Marsch (nur Berg auf) lohnte sich aber durchaus. Auf der Alp wurden wir herzlich empfangen und der reichhaltige Älplerzmorge schmeckte wunderbar, umgeben von der faszinierenden Bergwelt – einfach ein Traum. Zurück führte uns die Sesselbahn direkt zum Hotel. Auf dem hoteleigenen Tennisplatz  machten Mela, Schoro und Mächi eine gute Figur und spielten sich tolle, unterhaltsame und spektakuläre Ballwechsel zu, während die anderen es sich auf den Liegen bequem machten und die Funktion als Zuschauer übernahmen.

Der letzte Programmpunkt stand uns noch bevor: Fischen im nahegelegenen Fischteich. Was für ein Gaudi, mit den gemieteten Angelausrüstungen gingen wir auf Fischfang. Die „kniffligen und ekligen“ Sachen, wie Köder montieren, Fische halten oder Angelhacken lösen, waren Schoro’s Ding. Mächi war der Mann für die harten Sachen, bei ihm hatte für jeden Fisch definitiv das letzte Stündchen geschlagen. Isi, Ronny, Evelyn und Mischa hatten den Dreh schnell raus und konnten in kurzer Zeit unser Mittagessen aus dem See ziehen. Mela hielt alles mit der Kamera fest und konnte mit ihrer Erfahrung ein paar supercoole Schnappschüsse schiessen. Das Zerlegen und Zubereiten des Fanges überliessen wir den Profis vor Ort. Unsere selber gefischten Fische schmeckten wunderbar.

Leider war schon bald wieder die Rückfahrt angesagt. Evelyn stärkte die „Schar“ mit feinen Glaces und um 16.00 Uhr hiess es definitiv Adieu Lech.

Ein tolles Weekend ging leider viel zu schnell zu Ende. Jetzt freuen wir uns auf die neue Saison und werden mit vollem Einsatz und mit Hilfe aller UHC’ler die kommenden Monate in Angriff nehmen.

Ein grosses Dankeschön an die beiden Organisatoren Isi und Ronny und natürlich an unsere Fahrerin Evelyn.

Lech war das toll… 🙂

Vorstand / UHC Laupen