U18 mit Auftaktsieg

| Spielbericht

Ausgeschlafen und Top Fit traf sich die U18-Mannschaft am  Sonntag 16.09.2012 zur 1. Meisterschaftsrunde. Nachdem wir die letzten taktischen Massnahmen in den zwei Linien, welche wir waren, besprochen haben ging es los mit denstarting 6.

Schrill ertönte der Anpfiff. Beide Teams spielten anfangs ziemlich offensiv. Dies mussten wir jedoch abbrechen, da wir nur 12 Spieler waren und alle Kräfte sparen mussten um das letzte Drittel ohne viele gefährliche Chance für ein Gegentor zu bewältigen. Das 1. Drittel war sehr ausgeglichen. Auf beiden Seiten wurden jenste Chancen vergeben. Durch ein bisschen Glück traf Julian Studer auf Zuspiel von Lukas Deola zum 1:0. (Zeit: 16:01)

Im zweiten Drittel lief dann nicht mehr alles so rund in der Verteidigung. Viel zu oft entstanden Missverständnisse und Unklarheiten. Dies wusste der Gegner zu nutzen und schloss erfolgreich in der 25. Minute zum 1:1 ab. Nach diesem Gegentreffer erholte sich unser Defensivarbeit und somit blieb es beim 1:1 im 2. Drittel.

Das letzte Drittel war hart umkämpft. Mit einer wunderbaren Täuschung brachte Yannick Lang den gegnerischen Torhüter zu Fall, spielte den pass auf Lukas Deola und dieser Traf zum 2:1. (Zeit: 44:45) Nicht 3 Minuten später erhöhte Lukas Egli mit einem perfekt gezielten Distanzschuss nach einem Doppelpass auf Martin Sartorius zum 3:1. (Zeit: 47:05) Die Spieler von Altendorf wurden immer nervöser und fingen an zu foulen und sich zu beklagen. Immer mehr schrien sie den Schiedsrichter an er hätte falsch gepfiffen. Dies brachte uns ein wenig die Sympathie des Schiedsrichters ein. In der 48. Minute sprach dann der Schiedsrichter eine 2Minutenstrafe gegen einen Spieler der RedDevils aus wegen Abstand. Unser Powerplay war stark, jedoch happerte es immer wider an den Abschlüssen. Fast keiner der Schüsse kam auf das Tor. So blieb es auch nach dem Powerplay beim 3:1. In der 55. Minute war der Schrecken auf unseren Seiten gross. Der Captain der RedDevils traf nach einem Sololauf zum 3:2. Jetzt wurde die Partie erst richtig spannend. Die Gegner nahmen den Torhüter aus dem Tor und ersetzten ihn durch einen 6. Spieler. In diesem Augenblick stimmte jedoch unsere Defensivleistung und die Gegner kamen zu keinem Abschluss mehr. Nach einem Fehlpass traf Patrik Schnurrenberger (Zeit: 59:19) dann zum 4:2 welches das entscheidende Tor für unseren sicheren Sieg war.

Red Devils March Höfe Altendorf - UHC Laupen 4:2 (1:0, 1:1, 4:2)

Halle Athletik-Zentrum St. Gallen Zuschauer 25 Schiedsrichter Gyr / Zahner

Tore

17. (16:01) Studer (Deola) 1:0    25. (24:25) Schmid (Bisa) 1:1    45. (44:45) Deola (Lang) 2:1    48. (47:05) Egli 3:1    53. (52:01) van Welie 3:2    60. (59:39) Schnurrenberger 4:2

Strafen

1 x 2 Minuten gegen Red Devils March Höfe Altendorf
0 x 2 Minuten gegen UHC Laupen

Aufstellung

UHC Laupen Wey, Bucher, Schmid, Köberl, Richert, Grossholz, Egli, Lang, Schnurrenberger, Deola, Studer, Fotsch, Sartorius, Mäder

Bemerkungen

Laupen ohne: Wettstein, Walti (beide Verletzt), Keller, Sigrist, Kindlimann, Eicher, Lange (alle Abwesend)